Ramadan 2024 : Fastenbrechen #1

Mosaik am Niederrhein e.V. und die Evangelische Kirchengemeinde Mönchengladbach luden am 15.03.2024 zum traditionellen gemeinsamen Fastenbrechen ein, und mehr als 100 Gäste kamen, um diesen besonderen Abend zu genießen.

Unter den Teilnehmern waren Politiker, Polizeichefs, Mitglieder der Stadtverwaltung und Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen.

Der Vereinsvorsitzende und Pfarrer Stephan Dedring begr√ľ√üten die G√§ste und betonten die Bedeutung des Ramadans und des Dialogs zwischen den Kulturen. Landtagsabgeordneter Jochen Klenner verglich die Gesellschaft mit einem Mosaik, in dem jeder Teil wichtig ist und zum Ganzen beitr√§gt.

Nach dem Gebet zum Iftar-Zeitpunkt genossen die Gäste ein köstliches Mahl und setzten den Abend in geselliger Runde fort.

F√ľr die G√§ste gab es eine besondere √úberraschung: Zahnmiete-Geschenke.

Eine Kalligraphin schrieb live die Namen aller Gäste auf farbenfrohe Karten, die als Andenken mitgenommen werden konnten.

Am Ende des Abends wurde dem K√ľchenteam f√ľr die ehrenamtliche Zubereitung des Essens gedankt. Das Iftar-Programm endete mit einem Gebet f√ľr den Frieden.

Die Teilnehmer des Dialog-Iftars zeigten sich begeistert von dem Abend und hinterließen positive Botschaften im Gästebuch.

Fastenbrechen #2

Gemeinsames Fastenbrechen f√ľr Gesundheitspersonal und √Ąrzte: Ein voller Erfolg!

Mosaik am Niederrhein e.V. und die Evangelische Kirchengemeinde Rheydt setzten ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem zweiten Fastenbrechen im M√§rz 2024 fort. Dieses Mal waren √ľber 100 Teilnehmer aus dem Gesundheitswesen, darunter Chef√§rzte, Fach√§rzte und medizinisches Personal aus verschiedenen Krankenh√§usern, geladen.

Fastenbrechen #3

Gemeinsames Fastenbrechen in Willich: Ein Abend voller Begegnung und Harmonie

Mosaik am Niederrhein e.V. und DLFK e.V. setzten ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem traditionellen gemeinsamen Fastenbrechen fort. Mehr als 50 Gäste, darunter viele deutsche Teilnehmer, kamen am 06. April 2024 in Willich zusammen, um den gemeinsamen Fastenbrechen zu machen.