Aktionen | Nothilfe-Aktionen | Erdbeben | Türkei & Syrian

Am 06.02.2023 wurden mehr als 10 Großstädte im Südosten der Türkei und im Norden Syriens an einem Tag von zwei schweren Erdbeben der Magnitude 7,7 und 7,6 mit Zentrum in der Türkei erschüttert. Nachbeben hoher Intensität dauern an. Die Lage ist dramatisch, Menschen frieren, Überlebende leben auf der Straße, die Strom- und Wasserversorgung ist eingeschränkt, immer mehr Tote werden nach den beiden schweren Erdbeben gezählt. Sehr viele Kinder, Frauen und Männer konnten noch nicht geborgen werden und liegen unter den Trümmern.

Nach aktuellen Angaben sind bisher mehr als 40.000 Menschen ums Leben gekommen, Hunderttausende wurden verletzt. Viele Menschen werden noch vermisst. Allein in der Türkei wurden mehr als zehntausend Gebäude zerstört. Diese Zahlen zeigen bereits, dass die meisten Häuser in den Erdbebenzentren zerstört wurden. Darüber hinaus sind viele der verbliebenen Gebäude, die nicht eingestürzt sind, schwer beschädigt. Leider wird erwartet, dass diese Zahlen noch steigen werden. Schnee und Eis erschweren die Rettungsarbeiten.

Nach zwei Erdbeben an einem Tag in der Türkei und in Syrien ist das Leben in vielen Städten leider zum Stillstand gekommen. Die Türkei hat Alarmstufe 4 ausgerufen. Stufe 4 bedeutet einen internationalen Hilferuf. Das Ausmaß der Katastrophe ist enorm und die Erdbebenopfer brauchen die Hilfe aller.

Als Mosaik am Niederrhein e.V. in Kooperation mit DLFK e.V und mit Time to Help e.V. eine große Spendenaktion für die Erdbebenopfer gestartet. Wir sammeln Geldspenden, um den Betroffenen sowohl in der Türkei als auch in Syrien schnellstmöglich zu helfen. Unsere Mitglieder sind fast ausschließlich türkischer Abstammung. Leider haben viele unserer Mitglieder Familienangehörige, Verwandte, Freunde und Bekannte bei dieser Katastrophe verloren. Sie wurden Opfer des Erdbebens.

Die Erdbebenopfer brauchen immer Ihre Hilfe. JEDE SPENDE HILFT – DANKE!

  • In Zusammenarbeit mit Time to Help e.V. & DLFK e.V. wurde eine Erdbeben-Spendenaktion organisiert.
  • Diese Aktion wurde über soziale Medien und die Verteilung von Broschüren bekannt gemacht. Zusätzlich wurde die Aktion per E-Mail an über 300 Personen und Firmen angekündigt.
  • Es wurden 3 Benefizverkäufe für die Erdbebenopfer organisiert, einer davon in der Innenstadt von Mönchengladbach.
  • In der Stadt Willich wurde ein Abend über den Krieg in der Ukraine und das Erdbeben in der Türkei und Syrien organisiert. Es wurden Lieder gesungen, Opfer hielten Reden, Bilder wurden ausgestellt. Spenden für die Erdbebenopfer wurden gesammelt.
  • Interreligiöse Gebete für die Erdbebenopfer wurden organisiert.